Regen

Der längste Tag des Jahres. Den ganzen Tag hatte die Sonne vom Himmel gebrannt. Als ich nach der Arbeit in mein Auto stieg, war es aufgeheizt wie eine finnische Sauna. Doch zu Hause angekommen, begann der Himmel sich langsam zu verdüstern. Das Licht nahm eine bräunlich-orangene Färbung an, es war immer noch sonnig, aber nicht strahlend. Irgendwie schwer und drückend. Kurz nach acht fielen die ersten Tropfen. Sachte zunächst, doch rasch immer eindringlicher, heftiger.

Ich stand am Fenster und sah hinaus. Bald rauschte der Regen in Strömen vom Himmel, es stürmte. Und im düsteren Licht der unzeitigen Dämmerung konnte man sehen, wie die Baumwipfel sich im Wind bogen. Der Regen peitschte an die Fensterscheiben. Blitze durchzuckten den Himmel und dazwischen rollte der Donner.

Das Unwetter tobte lange Zeit unerbittlich. Doch auch dem wildesten Sturm geht irgendwann die Puste aus. Endlich ließ der Wind etwas nach. Der Regen floß noch eine Weile in Strömen, doch beruhigte auch er sich nach und nach, bis es nur noch zart nieselte. Schließlich rissen die Wolken auf, das Grollen des Donners verhallte am Horizont. Klar und strahlend und zugleich mild und kühl ergoß sich das klare Licht des Mondes über die windzerzauste Landschaft, spiegelte sich gebrochen in den angeschwollenen Bächen, gleißte auf den blankgewaschenen Dächern der Häuser und glitzerte in den Regentropfen, die sich noch an den Fensterscheiben festklammerten.

Die tiefe Stille der Nacht senkte sich über das Dorf, nur durchbrochen von dem plötzlichen Gebell eines Hundes oder einem Auto, das spätabends noch auf dem Heimweg war. Noch immer stand ich im Dunkeln am Fenster. Alles war ruhig, die Nacht schien aufzuatmen. Lächelnd ging ich durch die Dunkelheit des Hauses und ins Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s