Was Frauen wollen sollen

Heute mal wieder für die erwachsenen Leser. Wer ab und zu in meinem Blog liest, weiß, dass ich Kinder habe. Und auch wenn sie mich oft wahnsinnig machen, kann ich mir ein Leben ohne Kinder nicht mehr vorstellen. Ich habe aber auch Freundinnen, die das sehr wohl können. Einige von ihnen mussten sich damit sogar erst sehr schmerzhaft abfinden. Und müssen sich dann auch noch für ihre Kinderlosigkeit rechtfertigen.

Ist das nicht total verrückt? Sie bekommen Dinge zu hören, die ich eigentlich gar nicht wiederholen will, aber eines davon ist, sie sollten dann bitteschön wenigstens höhere Beiträge in die Krankenkasse einzahlen, oder in die Rentenkasse.

Das ist doch Irrsinn. Denn erstens, und das möchte ich hier nochmal ganz deutlich sagen, ist es verflixt nochmal das Recht jeder Frau zu sagen, ich brauche keine Kinder, um glücklich zu sein. Oder ich habe keine Kinder und bin trotzdem glücklich.

Und zweitens ist dieses Argument mit den Kassen auch Blödsinn. Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umsehe, sind es für gewöhnlich die Kinder, die am meisten krank sind. Und von wegen Rente, da sollte man eh privat vorgesorgt haben, denn auf den Staat zähle ich persönlich lieber nicht. Aber das nur nebenbei und mit einem Augenzwinkern.

Was von Frauen alles erwartet wird, stößt mir leider oft sauer auf. Wir sollen toll aussehen, und das bitte immer. Wir sollen auf uns achten, auf unsere Haut, auf unsere Haar, auf gepflegte Füße und lackierte Fingernägel, auf strahlende Zähne und straffe Pobacken. Wir sollen eine liebevolle Partnerin und fürsorgliche Mitter sein. Dabei sollen wir natürlich immer sanft und ruhig bleiben.

Gleichzeitig sollen wir aber auch Karriere machen wollen und uns im Job behaupten, wenn möglich in einer Führungsposition. Wir sollen uns aber trotzdem noch immer kompetent um den Haushalt kümmern und unsere Familie mit selbstgekochten Bioessen verwöhnen. Damit wir all dies leisten, bekommen wir zum Muttertag, zum Valentinstag oder wann auch immer Blumen und Schmuck.

Wisst ihr was? Dass uns diese Erwartungen, denen wir auch noch versuchen, gerecht zu werden, irgendwann überfordern, ist kaum verwunderlich. Jede von uns muss sagen können ich brauche dieses oder jenes nicht, ohne dafür von irgendwem schief angesehen zu werden. Ich persönlich brauche die große Karriere nicht, ich brauche auch keine perfekten Fingernägel oder gefärbte Haare. Ich stehe zu meinem Aussehen, so wie es ist, mit grauen Haaren und Lachfalten. Eine andere steht zu ihrem Karriereleben. Wieder eine andere liebt ihre manikürten Hände und ihr Sportprogramm. Oder Computerspiele!

Jede vo uns ist anders umd jede von uns ist genau richtig so. Vergesst das nicht, Mädels!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s